Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

TAUCHSAFARI inkl. Walhaie

Walhaie Philippinen: Tauchsafari nach Süd Leyte (kein Massentourismus)

Der Tauchtourismus auf den Philippinen steigt von Jahr zu Jahr. Ein Hauptgrund sind unter anderem die Walhaie von den Philippinen, was völlig verständlich ist, denn wer möchte als Taucher keine Walhaie sehen.  Schaut man ins Internet, findet man überwiegend Berichte über Oslob oder Donsol. Im Gegensatz zu Oslob und Donsol, wo täglich Hunderte Menschen sind und Walhaie gefüttert werden, was für uns absolute Tierquälerei ist, ist Süd Leyte wegen seiner geografischen Lage heute immer noch vom Massentourismus völlig verschont.

Früher hatten wir viele Tagestouren durchgeführt, damit unsere Gäste mit den Giganten der Meere, dem Walhai SCHNORCHELN oder TAUCHEN konnten. Die Tagestouren waren sehr anstrengend, da die Entfernung doch sehr weit ist für eine Tagestour. Dann begann die Suche nach fantastischen Tauchplätzen, um eine mehrtägige Tauchsafari nach Leyte zu planen. Traumhaft schöne Tauchplätze, verbunden mit einzigartiger Natur haben wir gefunden, und das alles weit entfernt vom Massentourismus.

Tauchen Limasawa Philippinen Tauchen Limasawa Philippinen

 

Auf Wunsch unserer Gäste haben wir dann später die 6 tägige Tauchsafari nach Leyte mit ins Tauchprogramm aufgenommen.

Ein voller Erfolg, denn unsere Gäste sind begeistert.

Tauchen mit Walhaie auf den Philippinen

Walhaie, ein Traum jeden Tauchers!Walhaie PhilippinenWalhaie Philippinen

Von November bis Mai ist Walhai - Zeit. Die Buchten, wo sich die Walhaie überwiegend aufhalten, sind seit vielen Jahren zum Schutzgebiet erklärt worden. Süd Leyte ist das EINZIGE Gebiet auf den Philippinen, wo man fernab vom Massentourismus diese Giganten noch frei im Meer erleben kann. Erfüllen Sie sich diesen Traum!

 

 

 

Wo besteht die beste Chance auf Walhaie zu treffen, um mit ihnen zu TAUCHEN oder zu SCHNORCHELN?

Die meisten Tauchgänge erfolgen in der Sogod-Bay. Das ist die Bay, wo sich die Walhaie über Monate jedes Jahr aufhalten. Bei jedem Tauchgang besteht also die Möglichkeit, auf Walhaie zu treffen. Walhaie folgen aber insbesondere der Strömung des Planktons. Die häufigsten Sichtungen von Walhaie haben wir auf der Ostseite der Bay. Wir werden auf jeder Tour alle Tauchgebiete entsprechend Route betauchen. Da Walhaie für die Gäste oft höchste Priorität haben, starten wir sofort durch, wenn Einheimische uns über den Aufenthalt der Walhaie informieren und die Wetterbedingungen ideal sind, was sehr wichtig ist. 

 

Unabhängig der Walhaie gibt es ein Tauchgebiet, was viele Tauchplätze auf den Philippinen in den Schatten stellt. Die beiden Steilwände von Napantau. Sie gelten nicht nur als die schönsten Steilwände Asiens, sondern wohl auch mit zu den SCHÖNSTEN der Welt. Eine einzigartige Farbenpracht an Korallen bis 80 m Tiefe, eingeschränkte Sicht durch viele Fischschwärme, Haie, Dickkopfmakrelen von bis zu 2 m, sind nur einige Beispiele. Ein unglaubliches Erlebnis!

Aber Süd Leyte bietet viel mehr und beeindruckt durch völlig intakte Hart- und Weichkorallen, Himmelsgucker, Geisterpfeifenfische, Adlerrochen, Tunas, Seepferdchen, Schildkröten, manchmal Mantas, Strahlenrotfeuerfische, Igelfische, Schwärme von Gelbstreifenschnapper, Barrakudas, Jackfische, Nacktschnecken, Seeschlangen, Froggis, Critters, seltsame Lebewesen und kleine Monster und und und. Die Artenvielfalt bietet jeden Taucher ein unvergessliches Naturspektakel.

Weltbekannt ist auch zwischenzeitlich die Pier von Padre Burgos. Ein Traum für einen Nachttauchgang. Ich habe weltweit schon viele Nachttauchgänge gemacht, aber hier muss man unbedingt tauchen. Ob Himmelsgucker, Seepferdchen, Froggis, Krabben, Garnelen, Krokodilsfische, Schnecken, Schaukelfische, Schaukel-Stirnflosser, Anemonen-Einsiedler, Dekorater Spinnenkrabbe und Harlekin Garnele, um nur einige zu nennen.

Absolute Begeisterung unserer Gäste sind auch die Tauchplätze um die Insel Limasawa. Verbunden mit traumhafter Natur wird jeder Taucher dort mit einer einzigartigen Farbenpracht von Hart- und Weichkorallen empfangen. Eine einmalige große Anzahl von Stempelkorallen bieten Schutz tausender Rifffische. Ein Naturspektakel pur. Auch sind Sichtungen von Hammerhaie möglich.

 

Diese Tauchsafari erfolgt im Zeitraum von Dezember bis April.

 

Einige Informationen zu den Tauchplätzen finden Sie HIER:


 

Übernachtungen:

Die Übernachtung erfolgt auf dem Safarischiff. Der jeweilige Ankerplatz ist so gewählt, dass in der Nacht kaum Wellen sind, um relaxt schlafen zu können.

Landgang:

Es ist täglich möglich, auch an Land zu gehen. Nutzen Sie die einmalige Möglichkeit, fernab vom Massentourismus, das Land und die Leute kennenzulernen. Es gibt hier absolut kein Massentourismus. Es ist eine Faszination beider Seiten für die Gäste und den Einheimischen.

Anzahl Tauchgänge pro Tag:

NON - Limit. Beachten Sie jedoch die Empfehlungen der Tauchmedizin!

 

Tauchsafari nach Insel Leyte - Walhaie Philippinen

 Tauchsafari Philippinen - Route Leyte


Teilnehmerzahlen Safari:

Mindestteilnehmerzahl:  2 Personen

Höchstteilnehmerzahl:   8 Personen

 

 

 

Mindestalter:

12 Jahre (Elternteil erforderlich!) Ohne Eltern keine Teilnahme unter 18 Jahre!

 

Hinweis: Zusatz - Transfers / Tauchsafari:

Wir organisieren gerne die Transfers zum Tauchsafari - Startpunkt oder vom Endziel zum jeweiligen Resort. (Transferkosten sind in den Safarikosten nicht enthalten!)

 

Essen/Getränke:

Essen: Vollpension

Getränke: Wasser, Kaffee, Tee und alkoholfreie Getränke inklusive. Wünschen Sie spezielle Getränke, teilen Sie es uns unbedingt vorher mit. Wir sind hier nicht in Europa, wo man an jeder Ecke was einkaufen kann!


 

Verhaltensregeln: Tauchen/Schnorcheln/Informationen/Walhaie Philippinen

Halten Sie mindestens 3 Meter vom Kopf und 5 Meter vom Schwanz Abstand. Wenn der Walhai direkt auf Sie zukommt, bleiben Sie einfach ruhig. Schnorcheln Sie ruhig und langsam: Jagen Sie keine Walhaie und blockieren Sie nicht ihren Weg.

Das Anfassen und fotografieren mit Blitz ist absolut verboten.

Infos zum Walhai:

Ist der Walhai ein Hai?

Der Walhai ist ein Hai, also Fisch und kein Wal, wie ihr Name andeuten könnte. Sie sind manchmal als die sanften Riesen des Meeres bekannt und ein Muss für jeden Taucher und stehen für die meisten ganz oben auf Liste. Sie sind keine Säugetiere wie Wale, sondern echte fleischfressende Fische, die größten der Welt.

Wie groß werden Walhaie und was fressen sie?

Walhaie können bis zu 14 Meter lang werden und ca. 21 Tonnen wiegen. Aber eine exakte Angabe gibt es derzeit immer noch nicht. Zum Vergleich: Das ist größer als ein Schulbus.

Trotz ihrer Größe ernähren sich Walhaie von den kleinsten Meerestieren, dem Plankton. Walhaie sind Filterfresser. Wenn sie zum Essen an die Oberfläche kommen, öffnen sie ihr großes Maul und saugen Hunderte Liter Wasser ein, um das Plankton herauszufiltern. Meister ihrer Umwelt.

Sind Walhaie für den Menschen gefährlich?

Walhaie sind für den Menschen nicht gefährlich. Es ist absolut kein Problem mit Walhaie zu tauchen oder zu schnorcheln. Walhaie bewegen sich langsam und ruhig durch das Wasser, ohne das Geschehen um sie herum zu bemerken. Dies macht eine Freude, mit ihnen zu schnorcheln oder zu tauchen, und Sie haben gute Chancen, aus nächster Nähe, ihre Majestät zu genießen.

Walhaie bewegen sich langsam genug, um zumindest eine sehr kurze Zeit mit ihnen zu tauchen. Der absolute Vorteil ist jedoch das SCHNORCHELN, da Sie sehr sehr lange Schritt halten können, was beim Tauchen nicht der Fall ist.

 

Info Tauchsafari Leyte